AMS: Der Anwender kann das Gerät über ein Farb-Touchdisplay bedienen und die Darstellung der Messwerte nach eigenen Erfordernissen anpassen. Die Strom- und Spannungsverläufe lassen sich am Bildschirm grafisch sowie als Phasendiagramm darstellen. Optional stehen zum Überwachen und Weiterverarbeiten der Messwerte bis zu zwei frei programmierbare Schaltausgänge sowie zwei Analogausgänge mit 0 bis 1 oder 4 bis 20 mA zur Verfügung. Als optionale Datenschnittstelle ist der Modbus (RS485) mit RTU-Protokoll erhältlich.