Fischer Elektronik hat die universale Tubusgehäuseserie UTG auf den Markt gebracht.

Fischer Elektronik hat die universale Tubusgehäuseserie UTG auf den Markt gebracht. Fischer Elektronik

Geschlossene Tubusprofile als Gehäuse-Grundaufbau bieten gegenüber den Gehäusen aus Blechbiegeteilen oder offenen Extrusionsprofilen zahlreiche Vorteile. Das sind unter anderem robuste Konstruktion für den industriellen Einsatz in einer rauen Umgebung, einfache Montage der Elektronikkomponenten mittels innenseitiger in den Profilen integrierter Führungsnuten, gute EMV Schirmungseigenschaften und nicht zuletzt die Möglichkeit mit einem geringen Aufwand die Tubusgehäuse vor negativen äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit, Schmutz und Staub schützen zu können.

Hierzu hat Fischer Elektronik ihr Portfolio durch weitere Varianten dieser speziellen Tubusgehäuse erweitert. Die universal Tubusgehäuse UTG sind konzipiert für die Aufnahme von 100 mm breiten Standard Europakarten, sowie ungenormten Leiterplatten mit einer Breite von 50 und 67 mm. Die UTG-Gehäuse sind standardmäßig in drei Größenvarianten, fünf Längen (75, 100, 150, 160, 200 mm), sowie in drei verschiedenen Oberflächenausführungen (SA, MS, LP) erhältlich. Für kundenspezifische Abmusterungen und Einzelanfertigungen hat Fischer die Gehäuseprofile auch in der Länge 1000 mm im Programm. Eine EMV-gerechte Ausführung ist durch den Einsatz von elektrisch leitfähigen, transparent passivierten Oberflächen der Variante LP möglich.