Alle Funktionen und Zuordnungen der Karte sind per Software einstellbar. Die vier Zählkanäle können jeder für sich auf folgende Betriebsarten eingestellt werden:



  • Frequenz- bzw. Drehzahlmessung (Zählkanal 1 – 3) bis 5 MHz;

  • die Gatezeit ist für jeden einzelnen Kanal im Bereich 1…1.500 ms separat einstellbar;

  • Lage- bzw. richtungsabhängige Winkel- und Wegerfassung mit Impulsverdopplung oder -vervierfachung bei einer Zählerfrequenz bis 5 MHz;

  • Auf- oder Abwärtszähler zur Ereigniszählung aus Prozessen mit einer Impulsfrequenz von bis zu 5 MHz;

  • Messung von Pulsweiten, Zeitintervallen oder extrem langsamen Frequenzen.

Die Referenzzeit des jeweiligen Zählers ist im Bereich 1…1.500 ms per Software einstellbar. Alle Zählkanäle mit Signaleingang RS 422/RS 485. Die optoentkoppelten Digitaleingänge arbeiten in einem Eingangsspannungsbereich von 5… 30 VDC. Alle Anschlüsse sind am Slotblech der Universalzählerkarte auf einem 37-poligen SubD-Stecker herausgeführt. Zum Lieferumfang gehören Programmierbeispiele in Pascal, C, C++ und eine 16-Bit-DLL für Windows 3.x/95.