Bitzer: Die ultramobile Handyscope-Reihe, die über USB mit einem PC oder Notebook verbunden wird, umfasst nun drei verschiedenen Varianten: HS-3, HS-4 und HS-4diff. Das HS-3 bietet zwei Messkanäle mit bis 100 MHz Abtastrate und verfügt über einen eingebauten Funktionsgenerator. Messeinheit und Funktionsgenerator können beim HS-3 parallel verwendet werden. Es lassen sich damit Vierpole wie Filter analysieren. Mit dem HS-4 ist es möglich, vier Kanäle mit Messraten bis 50MHz zeitgleich zu erfassen. Die Variante HS-4diff erlaubt differentielle Messungen. Des Weiteren können die Geräte, die 131.000 Messpunkte zwischenspeichern können, in einem hochgenauen 16-Bit-Spezialmodus betrieben werden. (boe)

418iee1108