Die neueste Version der unter dem Namen Warp angebotenen Software-Designtools von Cypress bietet jetzt auch Unterstützung für die kürzlich angekündigten Kommunikations-Bausteine der pSI-Familie. Weiterhin wurde der Unix-Support der Warp Release 6.1 auf die Cypress CPLD-Familie Delta39K unter dem Sun-Betriebssystern Solaris 8 ausgedehnt. Warp Release 6.1 unterstützt nunmehr das gesamte Angebot an programmierbaren Logikbausteinen von Cypress – vom einfachen PLD bis zur High-Density-Familie Delta39K. Durch die Unterstützung der PSI-Familie stellt Warp 6.1 außerdem eine umfassende Design-, Entwicklungs-, Synthese- und Simulationsumgebung für Chip-Lösungen mit integrierter SERDES-Funktion und programmierbarer Logik dar. Die Warp-Software richtet eine problemlose Programmieroberfläche ein, mit deren Hilfe der Entwickler kundenspezifisches IP, das in Form von Verilog- oder VHDL-Blöcken, in Textform oder als grafisch eingegebene State Machine vorliegt, auf einfache Weise mit der SERDES-Funktion kombinieren kann. Die in Warp enthaltenen Design-Tools unterstützen.die Designeingabe mit VHDL (IEEE 1076/1164) oder Verilog (IEEE 1363). Warp lässt sich in einer integrierten Umgebung mit sämtlichen bedeutenden EDA-Toolsets anderer Anbieter einsetzen. Zum Preis von $ 99 bietet Cypress eine preisgünstige Edition der Warp Release 6.1 mit zeitlich unbegrenztem Upgrade-Service an, ergänzt durch zwei weitere Versionen mit zusätzlicher Design-Funktionalität. Warp Release 6.1 ist umgehend lieferbar.