31200.jpg

Matrix Vision

Matrix Vision Neben Aptina-Sensoren werden auch CMOS-Sensoren und e2v eingesetzt. Darunter sind 3 Sensoren mit einer hohen Lichtempfindlichkeit im nahen Infrarotbereich. Trotz kompakter Abmessungen bieten die Kameras einen integrierten Speicher sowie ein FPGA mit vielen Features für die Bildverarbeitung. Die Kameras verfügen über einen Superspeed-Modus von USB 3.0, welcher mit einer Übertragungsbandbreite von bis zu 400 MB/s die anfallenden Daten auch transferieren kann. USB 3.0 eignet sich für Mehrkameralösungen und wird somit Nachfolger von Firewire.