14007.jpg

Der weltweit verwendete USB-2.0-Standard kommt ins Alter und bietet nicht mehr genug Bandbreite für aktuelle Anwendungen. USB 3.0, präsentiert von ARP Datacon, schafft hier Abhilfe und schlägt ein zehn Mal schnelleres Tempo an. Damit ist der neue USB-Standard sogar noch schneller als Firewire und E-SATA. USB 3.0 benötigt jedoch durchgehend neue Kabel und Stecker. Diese bleiben abwärtskompatibel: Die langsameren Modi bzw. die angeschlossenen alten Geräte lassen sich also weiterhin nutzen. Die A-Seite des UBS 3.0 Kabels (computerseitig) bleibt von der Bauform gleich wie bisher.