14356.jpg

Günstiger, schneller und einfacher geht’s kaum. Soll eine USB-Schnittstelle geschlossen werden, greift man am besten zum USB-Port-Blocker von ARP Datacon: Den Blocker einstecken und schon kann der USB-Port nicht mehr benutzt werden. Es gibt verschiedenste Gründe, einen USB-Anschluss am PC oder Notebook physisch zu sperren. So etwa an Schulen, wenn temporär nicht erlaubt wird, USB-Peripherie zu verwenden. Oder in der Industrie, wenn es darum geht, offene Schnittstellen vor eindringendem Staub und Schmutz zu schützen. Ebenso praktisch kann es sein, einen defekten Port zu verriegeln, damit nicht immer wieder ein Gerät vergeblich angeschlossen wird. Wenn bei mehreren Ports immer nur derselbe verwendet werden soll, können die übrigen Ports verriegelt werden. Der Blocker dient zudem als physischer, sichtbarer Schutz für die auf dem Computer gespeicherten Files.