Liebert Hiross, erweitert seine USV-Serie PowerSure ProActive, die aus Lösungen mit 350 VA, 470 VA und 700 VA besteht, um das 1000-VA-Modell. Diese ist für den Schutz von kleinen Netzwerken, Workstations und Peripherie-Geräten konzipiert und verfügt über ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis mit überlegener Last-Handling-Kapazität. Mit PowerSure ProActive vereint Liebert die Spannungsregelungsfunktionen einer Line-Interactive-Architektur mit der für die Offline-Technologie typischen gestuften Wellenform in einer USV. Die PowerSure ProActive ist einfach zu handhaben, besonders wenn die serielle Kommunikationsschnittstelle in Verbindung mit der MultiLink Software von Liebert genutzt wird, die beispielsweise den automatischen Shutdown von Workstations ohne Bedienereingriff ermöglicht. Darüber hinaus reduzieren alle Produkte der Serie PowerSure ProActive Beschädigungen an Dateien auf ein Minimum dank der dualen Echtzeit-Filterung von Stromanomalien wie beispielsweise elektrisches Leitungsrauschen und kurzfristige Überspannungen. Die Einheiten gewährleisten ständige Überlasterkennung, wodurch unbeabsichtigte Shutdowns in Notfallsituationen vermieden werden. Andere Features sind automatische Spannungskorrektur zum Ausgleich von Unter- und Überspannungen (bis zu 28 bzw. 20 Prozent des Nennwerts) ohne Eingriff der Batterie, automatische und manuelle Batterie-Tests, eine Überbrückungszeit von über zehn Minuten, Blitz- und Überspannungs-Schutz sowie eine zweijährige Vorort-Austausch-Garantie. Die neue PowerSure ProActive 1000 ist auch mit gefilterten Ausgängen (RJ45) zum Schutz von Telefon- und LAN-Leitungen gegen Überspannungen und Leitungsrauschen ausgestattet.