Mit den Schrauben-Vakuumpumpen Cobra hat Busch eine komplette Baureihe an trocken laufenden Vakuumpumpen für nahezu alle Anwendungen in der Solartechnik in ihrem Produktportfolio. Ja nach Größe und Arbeitsweise der Kristallzieh- oder -gießanlagen, kann eine Kombination einer Schrauben-Vakuumpumpe mit einer Wälzkolben-Vakuumpumpe zum Einsatz kommen. Dadurch kann das Saugvermögen im Bereich des Enddruckes drastisch erhöht werden.

Die Schrauben-Vakuumpumpen erreichen, je nach Baugröße einen Enddruck von 0,01 bis 0,3 mbar. Sie sind in sieben Standardbaugrößen mit Saugvolumina von 70 bis 630 m³/h lieferbar. Kombiniert mit einer Wälzkolben-Vakuumpumpe zu einem Vakuumsystem sind Saugvolumina von bis zu 4 000 m³/h und mehr realisierbar.

Auch die Beschichtung der Wafer kann mit Schrauben-Vakuumpumpen des gleichen Typs erfolgen. Bei der Lamination von Photovoltaikmodulen dienen die Vakuumpumpen dazu, im Laminator das Vakuum zu erzeugen, das an einer Membrane den erforderlichen Differenzdruck aufbaut, um die einzelnen Photovoltaikzellen zwischen den Ethyl-Vinyl-Acetat-Folien (EVA) auf die Glasscheibe des Moduls zu pressen, bzw. zu verkleben.