Valeos CEO Jaques Aschenbroich hat am Standort Bietigheim-Bissingen ein weiteres Gebäude eingeweiht, in dem 140 neue Mitarbeiter den Entwicklungebreich Systeme für aktive Fahrsicherheit verstärken.

Stiv Smudja (Valeo), Marc Vrecko (Valeo), Jürgen Kessing (Oberbürgermeister), CEO Jaques Aschenbroich, Alexander Ziems (Valeo) sowie Axel Joachim Maschka (Valeo) eröffnen das neue Gebäude (v. l. n. r.)

Stiv Smudja (Valeo), Marc Vrecko (Valeo), Jürgen Kessing (Oberbürgermeister), CEO Jaques Aschenbroich, Alexander Ziems (Valeo) sowie Axel Joachim Maschka (Valeo) eröffnen das neue Gebäude (v. l. n. r.)Valeo

Gemeinsam durchschnitten Stiv Smudja (Product Group Vice President und Standortleiter), Marc Vrecko (Business Group President), Jürgen Kessing (Oberbürgermeister von Bietigheim-Bissingen), CEO Jaques Aschenbroich, Alexander Ziems (Group President Germany) sowie Axel Joachim Maschka (Group Sales & Business Development Senior Vice President) das Band zur Gebäudeeröffnung.

Die Arbeitsschwerpunkte in Bietigheim-Bissingen liegen im Bereich Parkhilfesysteme, Lenkwinkel- und Motormanagementsensoren, Radar, Lidar und Laserscanner-Technologie, Regensensoren, Bildverarbeitungssysteme, Lenkstockschalter und Schaltermodule.

Mobius

… nennt Valeo sein adaptives Bedien- und Anzeigekonzept im Bereich Lenkrad und Kombiinstrument. Damit ist die Steuerung von Fahrzeugfunktionen möglich, die Hände bleiben am Lenkrad und der Fokus des Fahrers während des autonomen Fahrens nahe am Straßengeschehen. Über eine drahtlose digitale Schnittstelle kann das System Bildschirm- und Medieninhalte von mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets im Kombidisplay anzeigen. Gleichzeitig lassen sich die Geräte über die adaptiven Bedienelemente im Multifunktionslenkrad – zwei kleine Touch-Farbdisplays in den Lenkradspeichen – bedienen. Vorteile dieser neuartigen Bedienelemente sind weniger Tasten bei gleichzeitig zunehmendem Funktionsumfang am Multifunktionslenkrad.

Valeos Demonstrator für das adaptive Bedien- und Anzeigekonzept Mobius im Bereich Lenkrad und Kombiinstrument.

Valeos Demonstrator für das adaptive Bedien- und Anzeigekonzept Mobius im Bereich Lenkrad und Kombiinstrument.Valeo

Im Fokus der Entwicklungsaktivitäten stehen unter Anderem der Laserscanner Scalar sowie die digitale Mensch-Maschine-Schnittstelle Mobius (siehe Kasten) in Kombination mit neuartigen adaptiven Lenkradbedienelementen.

Zum Zuständigkeitsbereich des Geschäftsbereichs Schalter & Sensoren in Bietigheim-Bissingen gehört auch die Produktion von Kamerasystemen, Radarsystemen, Umfelderkennungssystemen sowie Lenksäulenmodulen im bayerischen Wemding. Ultraschall-Parkhilfesensoren sind inzwischen in fast jedem Neufahrzeug in Europa verbaut, und Valeo sieht sich hier als Weltmarktführer.

Der Neubau von Valeo in Bietigheim-Bissingen erweitert den Entwicklungsbereich Aktive Fahrsicherheit.

Der Neubau von Valeo in Bietigheim-Bissingen erweitert den Entwicklungsbereich Aktive Fahrsicherheit.Valeo

Seit 82 Jahren ist Valeo in Deutschland aktiv und nach eigenen Angaben „einer der größten und am stärksten wachsenden Zulieferer der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie“. In Deutschland sind an 13 Standorten derzeit etwa 4.700 Menschen für das Unternehmen tätig, davon allein 1.700 Ingenieure. In Bietigheim-Bissingen befindet sich einer der wichtigsten weltweiten F&E-Standorte von Valeos Geschäftsbereich Comfort and Driving Assistance Systems mit etwa 2,3 Mrd. Euro Umsatz (2014). Für ein weiteres Wachstum ist der Neubau bereits vorbereitet, denn es besteht die Möglichkeit, das Gebäude um bis zu zwei Stockwerke aufzustocken.