Der Schutz von neuen Produkten und Lösungen vor Plagiaten gewinnt in der Automatisierungstechnik einen immer höheren Stellenwert. Der VDMA zeigt auf seinem Messe-Stand zusammen mit Partnerunternehmen, wie Plagiate erkannt und verhindert werden können.

Bayer Technology Services stellt ein Verfahren für die Erkennung und Vermeidung von Produktfälschungen vor. Dabei wird die natürliche Oberflächenstruktur eines Gegenstandes registriert und erkannt. Die Technologie ist für alle nicht reflektierenden Oberflächen wie Papier, Pappe, Kartonagen, Kunststoff und zahlreiche Metalle geeignet. ConImit, die Projektgemeinschaft Contra Imitatio, wird im Rahmen der Forschungsoffensive „Innovationen gegen Produktpiraterie“ vom Heinz Nixdorf Institut, Paderborn, bearbeitet. ConImit stellt dar, wie mit der Bedarfsanalyse „Schutz vor Produktpiraterie“ aus einzelnen Maßnahmen umfassende Schutzkonzeptionen erstellt werden können. SAP zeigt einen Globalen Service zum Schutz vor Markenpiraterie. Die dargestellte Lösung ermöglicht es Herstellern, ihre Produkte zu kennzeichnen und eine durchgehende Authentifizierung zu ermöglichen. Sick präsentiert Lösungen für die Erfassung von sichtbaren und unsichtbaren Markierungen im Automatisierungsprozess. Die individuellen Merkmale der Produkte und spezifische Sensoren ergeben ein geschlossenes Sicherheitssystem. Jedes Produkt, jede Marke kann durch ein individuelles Sicherheitsmerkmal geschützt werden. Wibu-Systems stellt Lösungen vor, die den Nachbau kompletter Maschinen durch Schutz der Embedded-Software erschweren. Industrietaugliche hardware- und softwarebasierte Lösungen werden vorgestellt. Mit zwei Produkten werden Lösungen zum Schutz und zur Lizenzierung von Software, Produktionsdaten und Dokumenten gezeigt.

928iee1208