Ausgelegt auf die Verbesserung in punkto Flexibilität, Bedienkomfort und Robustheit wird die VectorGuard-Schablone von DEK von einem dünnen, stranggepressten Aluminiumprofil eingefasst, so dass sie nicht nur erheblich leichter ist als herkömmliche Schablonen, sondern sich auch sehr viel besser handhaben lässt. Die Sicherheit des Bedienpersonals wird durch den Kantenschutz auch bei hauchdünnen Schablonenfolien gewährleistet. Durch die verwindungssteife Konstruktion wird der vollständig eingefasste Schablonenkörper bei der Handhabung geschützt. Da hier aber kein sperriger Aluminiumrahmen wie bei konventionellen eingeklebten Schablonen eingesetzt wird, der nur nach Einsenden an den Hersteller wiederaufgearbeitet werden kann, bieten sich zusätzliche Kostenvorteile. Überdies belegen diese Schablonen nur ein Viertel der Lagerkapazität, die für die Unterbringung von eingeklebten Schablonen benötigt wird. Das System wurde auch auf die Optimierung anderer bewährter und patentierter Spannsysteme ausgelegt. Die Spannrahmensysteme sind in den Größen 584 mm x 584 mm und 736 mm x 584 mm lieferbar.