FSP 035M ist ab sofort in Versionen mit einer Single-Ausgangsspannungen von 5 VDC, 12 VDC, 15 VDC, 18 VDC und 24 VDC verfügbar.

FSP 035M ist ab sofort in Versionen mit einer Single-Ausgangsspannungen von 5 VDC, 12 VDC, 15 VDC, 18 VDC und 24 VDC verfügbar. FSP Power Solutions

Die gesamt Modellreihe der FSP 035M ist nach IEC 60601-1:2005+A1 EN60601-1: 2006 A11+A1+A12 zertifiziert und erfüllt ebenfalls die 4. Auflage der EMV Norm 60601-1-2 sowie die Standards UL ES 60601-1, CSA C22.2.

Die Serie ist nach der Schutzklasse I aufgebaut und hat einen universellen Weitbereichseingang von 85 bis 264 VAC. Durch die verbesserte Energiedichte von 30 bis 35 W bei Abmessungen von 76,2 × 50,8 × 28,5 mm3 ist diese lüfterlose Geräteserie für Anwendungen geeignet, bei denen ein geringer Platzbedarf und kein Luftstrom im Gehäuse verfügbar ist.

FSP 035M hat eine maximale Ausgangsleistung bei einer Umgebungstemperatur von -20  bis +50 °C oder bei 50 bis 70 °C mit einer fest definierten maximalen Lastminderung (Derating). Die Sicherheitsabschaltungen umfasst die Bedingungen Überstrom, Überspannung und Überlast.

Die Geräteserie FSP 035M erfüllt die Anforderungen der Medizintechnik wie die medizinische Schutzart 2 x MOPP (4000 VAC Hochspannungsfestigkeit zwischen Eingang und Ausgang) und  (1500 VAC Hochspannungsfestigkeit zwischen Ausgang und Schutzleiter)  und ist bis zu einer Betriebshöhe bis 5000 m spezifiziert.

Die europäischen Umweltbedingungen wie die Beschränkung der Verwendung von gefährlichen Substanzen 2011/65/EU werden ebenso erfüllt wie die EMV-Bedingungen der EN55011/EN55022 Klasse B.  Der FSP-035M-Baustein ist mit einer kalkulierten MTBF-Zeit von über 450.000 h bei 25 °C Umgebungstemperatur unter Volllast spezifiziert und ideal für den Einsatz in Anwendungen bei denen Langlebigkeit und maximale Sicherheit gefordert sind.