Das Online-Timing-Tool ermöglicht es Embedded-Entwicklern die gewünschten Taktbaum-Diagramme innerhalb von Minuten zu erstellen und so das Systemdesign zu vereinfachen.

Das Online-Timing-Tool ermöglicht es Embedded-Entwicklern die gewünschten Taktbaum-Diagramme innerhalb von Minuten zu erstellen und so das Systemdesign zu vereinfachen.Silicon Labs

Das Clock-Tree-Expert-Tool ermöglicht es laut Hersteller, Embedded-Entwicklern, anspruchsvolle, schlanke Taktbaum-Diagramme innerhalb von Minuten zu erstellen und damit das Systemdesign zu vereinfachen, die Stückliste zu verringern und die Markteinführung zu beschleunigen.

Entwickler von Netzwerk- und Telekommunikationstechnik stehen heute unter dem Druck, Produkte zu wettbewerbsfähigen Preisen bereitzustellen. Takt-ICs und das Taktbaum-Design sind wichtiger denn je, da diese Bausteine eine jitterarme Taktreferenz für schnelle 10/40/100G-Datenanwendungen haben sollen, was die Leistungsfähigkeit des Systems beeinflussen kann. Bei der Spezifikation von Taktbäumen müssen Entwickler sicherstellen, dass wichtige Jitter-Performance-Parameter in ausreichendem Rahmen erfüllt werden – und das mit der minimalen Anzahl an Takt-ICs. Die Wahl der Kombination aus Takt-ICs, Oszillatoren, Jitter-Dämpfungsgliedern und Taktpuffern für eine Internet-Infrastrukturanwendung kann schwierig und zeitraubend sein.

Auf der Basis von Silicon Labs DSPLL- und Multi-Synth-Technologien vereinfacht das Internet-basierte Clock-Tree-Expert-Tool die Entwicklung von Taktbäumen, indem es die Kombination aus hochintegrierten, jitterarmen, frequenzvariablen Takt-ICs und Oszillatoren empfiehlt, um die Timing-Stückliste gering zu halten. Clock-Tree-Expert ist intuitiv und einfach anzuwenden. Der Anwender gibt die gewünschten Frequenzen, die Anzahl der Takt-ICs und das gewünschte Signalformat ein, und das Tool erzeugt eine Taktbaum-Empfehlung in Sekunden – und mit der geringstmöglichen Anzahl an Taktbausteinen. Erfahrene Anwender können auch die Build-Your-Own-Umgebung des Tools verwenden, um Taktbäume genau nach ihren Spezifikationen zu entwickeln. Das Tool führt den Nutzer, um die geeigneten Takt-ICs zu finden; speichert und teilt Taktbaum-Designs mit anderen, erzeugt eine Stückliste und bestellt Muster.

Neben einem strafferen Taktbaum-Design hat Clock-Tree-Expert sofortigen Zugriff auf Silicon Labs Timing-Produktinformationen und Datenblätter. Tasten für die Taktbaum-Spezifizierung führen den Entwickler automatisch zu den Timing-Tools, mit denen sich kundenspezifische Quarzoszillatoren (XO), spannungsgesteuerte Oszillatoren (VCXO), CMEMS-Oszillatoren und CMOS-/Differenzial-Taktgeneratoren einbinden lassen.

„Die steigende Nachfrage nach Highspeed-Internet-Infrastrukturausrüstung macht die Taktarchitekturen immer komplexer“, so James Wilson, Director Marketing für Silicon Labs Timing-Produkte in Austin, Texas, USA. „Wir wollen das Taktbaum-Design so schnell und einfach wie möglich machen. Unser Clock-Tree-Expert-Tool macht Embedded-Entwickler sofort zu Timing-Experten, indem das Erstellen und Spezifizieren von Taktbäumen automatisiert und die Hardwareentwicklung beschleunigt wird.“