Verhaltenes Wachstum im Markt für Temperaturaufnehmer

Dem europäischen Markt für Temperaturfühler und Temperaturmessgeräte zum industriellen Einsatz prophezeit Frost & Sullivan ein verhaltenes Wachstum von 507,1 Mio. US-Dollar (1999) auf knapp über 529 Mio. US-Dollar bis zum Jahr 2006. Wichtigster Wachstumsfaktor seien Rationalisierungsinvestitionen der Industrie. Längerfristig kann in einigen Bereichen mit steigender Nachfrage und stabileren Preisen gerechnet werden. Als wachstumsstärkste Sektoren nennt die Studie Widerstandsthermometer, Infrarot-Pyrometer und Temperaturgeber.
In den stärker gesättigten Sektoren der Thermoelemente, Thermistoren und Thermometer herrscht dagegen intensiver Preisdruck bei negativen Wachstumsraten. Hier gilt es, den Preisverfall aufzuhalten, um weitere Umsatzrückgänge zu verhindern. Nach Ansicht von Frost & Sullivan sollten sich die Unternehmen für ein Engagement entweder im oberen oder im unteren Marktbereich entscheiden. Preis der gesamten Studie: 3.950,- Euro.

Frost & Sullivan
Tel. (0049-69) 23 50 57
stefan.gerhardt@fs-europe.com
www.frost.com