Bildergalerie
Das Icon zum Vermessen der Winkel.
Das Icon zur Messung des Wertes des Winkels.
Das Werkzeug zum Vermessen von Winkeln ist intuitiv bedienbar.

Eye-Sens-Angle besteht aus einer Hardware- und einer Software Komponente. Die Hardware bildet ein Lichtschnittsensor, welcher eine Laserlinie auf die zu prüfenden Objekte wirft. Die seitlich angebrachte Kamera nimmt das Profil des Laserstrahls auf und verarbeitet es.

Der Winkel und die Kantenpositionen lassen sich aufgrund des Oberflächenprofils durch den Laser sofort messen, berechnen sowie kontrollieren. Nach der Parametrierung der einzelnen Messaufgaben lassen sich die einzelnen Ergebnisse miteinander verrechnen; auch mehrere Winkel. So kann der Betreiber Messaufgaben ohne langwierige eigene Berechnungen durchführen, und die Messwerte in Echtzeit direkt vom Sensor bekommen. Der Lichtschnittsensor arbeitet mit einer Bildrate bis 1 kHz. Der Messbereich beginnt in einem Arbeitsabstand bis 80 mm zum Sensor. Die kompakte Bauweise des Sensors erlaubt einen flexiblen Einsatz entweder als befestigte Messeinheit oder im bewegten Betrieb.

Um ein Prüfprogramm zu parametrieren, besitzt Eye-Sens-Angle als Software-Komponente ein integriertes Webinterface. Um dieses aufzurufen, muss der Anwender lediglich die IP-Adresse der Kamera in einen Browser eingeben. Der Browser zeigt die Benutzeroberfläche, welche über den vorgefertigten Befehl zum Winkelmessen verfügt. Anhand von intuitiv erfassbaren Icons kann das zu prüfende Bauteil einfach Einlernung finden.