Der Low Noise Amplifier (LNA) BGA622 wurde für die Linearitäts- und Empfindlichkeits-Anforderungen drahtloser Kommunikations-Anwendungen wie GSM, GPS, UMTS und drahtlose lokale Netze konzipiert. Auf Basis der bipolaren Silizium-Germanium-Prozesstechnologie B7HF erreicht der Verstärker-Chip eine Verstärkung von 15 dB und ein Rauschen von 1,1 dB bei 2,1 GHz. Der BGA622 profitiert dabei von der Leistungsfähigkeit der SiGe-Prozesstechnologie B7HF, die Transitfrequenzen bis 75 GHz ermöglicht.


Der LNA bietet angepasste Ein- und Ausgänge und kommt im praktischen Einsatz ohne externe Bauelemente aus. Die geringe Stromaufnahme und die integrierte Ein/Aus-Funktion sorgen für eine niedrige Leistungsaufnahme und verleihen 3G-Handys eine verlängerte Standby-Zeit. Als „plug-and-play“-fähiger Verstärkerblock lässt sich der BGA622 mit jedem 2G- oder 3G-Transceiverchip auf dem Markt verbinden, um im Frequenzbereich von 900 MHz bis 6 GHz eine Verbesserung der Verstärkungs- und Rauscheigenschaften zu erzielen.


Verfügbarkeit:



  • in Musterstückzahlen verfügbar
    (im miniaturisierten SOT343-Gehäuse )

  • Serienfertigung wird ab November 2001