Eutect-Maschinenkonzept Eutect

Eutect-Maschinenkonzept Eutect

Da Kunden teilweise bis zu sieben Arbeitsschritte plus der zugehörigen Kinematiklösungen in die Maschine integrieren lassen, bietet das Unternehmen mittlerweile Maschinenzellen mit Abmessungen von bis zu 2700 x 1600 mm2 an. Bei einem dieser Aufträge waren zum Beispiel ein Eingabeportal, ein sechsachsiger Überkopfroboter, ein Eingangsscanner, ein Flux-Modul, ein Vorheiztunnel, zwei Miniwellen, ein Kühltunnel sowie eine Bürstenstation in eine Zelle zu integrieren. Hinzu kamen die Werkstückträger mit integrierten Titanmasken. Alle Module sind Teil des Eutect-Modulbaukastens. Die Bestückung erfolgt über einen Eingabebereich, die dort bereitgestellten Werkstückträger lassen sich manuell oder automatisch befüllen. Ein nachgelagerter Scanner kontrolliert ggf. die Barcodes der Bauteile. Innerhalb der Maschine kommen in der Regel sechsachsige Roboter zum Einsatz, die sich sowohl in die Maschinenebene integrieren als auch über Kopf an der Maschinendecke montieren lassen. Einsatzgebiete sind v.a. die Automobilzulieferindustrie und Consumer Electronics.

Productronica 2017: Halle A2, Stand 540