12 neue Verstärker für die komplette HF-Signalkette hat Analog Devices vorgestellt. Es handelt sich dabei um vier Bausteinfamilien: LNAs (rauscharme Verstärker), IFAs (ZF-Verstärker), Treiber-Verstärker und HF-Verstärkungsblöcke. Die LNAs der ADL552x-Familie arbeiten von 400 MHz bis 4 GHz. So bietet der ADL5521 beispielsweise 0,8 dB NF mit einer Verstärkung von 15 dB und der ADL5523 erreicht 1,1dB NF bei einer Verstärkung von 17,5dB. ZF-Verstärker für den Frequenzbereich unter 500 MHz sind die Ein- und Zweikanal-IFAs der Familie ADL553x – und zwar für die gebräuchlichsten ZF-Frequenzen von 70, 140, 190, 240 und 380 MHz.

Die neuen IFAs bieten mit 41 dBm „die industrieweit höchste Linearität und erzielen mit ihrem gleich bleibenden Rauschwert von 2,5 dB den optimalen Dynamikbereich“. Die Treiber-Verstärker der Familie ADL532x ermöglichen die direkte Ansteuerung von Leistungsverstärkerstufen. So arbeitet beispielsweise der Treiber-Verstärker ADL5320 im breitbandigen Betrieb von 400 MHz bis 2,7 GHz und bietet eine Ausgangslinearität von 42 dBm sowie einen Ausgangs-Kompressionspunkt von 26 dBm. Dabei nimmt er 104 mA auf. Bei ADL5541 und ADL5542 handelt es sich um Breitband-Verstärkungsblöcke für niedrige Frequenzen bis hinauf zu 6 GHz. Beide Bauteile sind intern mit 50 ? angepasst und verfügen über integrierte Bias-Schaltkreise. Der ADL5541 bietet eine Verstärkung von 15 dB mit einer Ausgangslinearität von 40 dBm. Die Verstärkung des ADL5542 beträgt 20 dB mit einer Ausgangslinearität von ebenfalls 40 dBm.

378ei0707