26053.jpg

Data Translation

Das Release 3.0 unterstützt neben der 32-Bit-Variante auch die 64-Bit-Version der bekannten Messtechnik-Software und macht die Anwendungserstellung dank erweiterter Hilfe und zusätzlichen Beispielprogrammen noch einfacher. Die virtuellen Instrumente sind speziell für die Erfassung und Ausgabe mit hohen Datenraten ausgelegt und integrieren alle Subsysteme und Funktionen der USB- und PCI-Messhardware von Data Translation: zum Beispiel analoge Ein-/Ausgänge, Digital-I/O, Counter/Timer, Quadrature Decoder; auch Streaming-to-Disk mit maximaler Datenrate ist möglich. Mit den polymorphen VIs lässt sich zudem die Anzahl der notwendigen virtuellen Instrumente innerhalb einer LabVIEW-Anwendung deutlich reduzieren; diese beinhalten die Leistungsmerkmale verschiedener VIs in einem einzigen virtuellen Instrument, dessen Funktionalität sich jeweils dem ausgewählten Subsystem anpasst.