Nach drei lebhaften Messetagen ging die Vision 2002 am 14. 11. 2002 zu Ende. Rund 4420 Besuchern interessierten sich auf der Fachmesse für industrielle Bildverarbeitung und Identifikationstechnologien für die Produkte und Lösungen der 164 Aussteller. Neben dem Maschinenbau kamen die meisten Besucher aus den Bereichen Automobil- und Zuliefererindustrie sowie Elektrotechnik und Elektronik. Dass die Vision keine regionale Veranstaltung ist zeigt, dass 42% der Besucher aus einer Entfernung von über 300 km kamen und 18% den Weg nach Stuttgart aus dem Ausland fanden. Von der Bedeutung der Messe für ihre Branche zeigten sich schon jetzt 61% der Besucher überzeugt, 37% glauben darüber hinaus, dass ihre Wichtigkeit noch zunehmen wird.
Enis Ersü, Vorstandsvorsitzender der Fachabteilung Industrielle Bildverarbeitung im VDMA, teilte anlässlich der Vision mit, dass Experten für 2002 mit einem Umsatzwachstum der Branche von rund 15% auf 755 Mio. rechnen. Somit kann die Industrielle Bildverarbeitung entgegen dem derzeitigen wirtschaftlichen Trend positiv in die Zukunft schauen. Die nächste Vision findet übrigens vom 21. bis 23. 10. 2003 in Stuttgart statt.