Mit moderner SmartSymbol-Technologie zeigt sich Version 9.0 der Visualisierungssoftware InTouch. Diese soll den Aufwand für das Applikations-Engineering, Tests und Implementierung deutlich reduzieren. SmartSymbols verleihen den Grafiken eine objektorientierte Technologie und machen sie zu wieder verwendbaren Templates. Änderungen an den Templates werden systemweit übernommen, so dass weniger Zeit zum Erstellen, Bearbeiten oder Überprüfen von Bedienerumgebungen erforderlich ist. So lässt sich z. B. ein Bediensymbol in wenigen Minuten 1000 mal auf 100 Netzknoten implementieren.


Auch Anwender älterer Versionen der Software können ihre vorhandenen Toolkits einfach aufrüsten und diese Technologie nutzen. Mit der neuen Scriptfunktion IOSetRemoteReferences lassen sich jetzt die Datenquelle für ArchestrA-Objekte oder Tag-Referenzen zur Laufzeit modifizieren. Erweiterte Leistungsmerkmale wie Scripts, welche die Darstellung, Erstellung sowie Analyse der Daten noch vereinfachen, runden das Neuheitenspektrum ab.