Volldigitaler Phasenregelkreis von Rohm und Imec.

Volldigitaler Phasenregelkreis von Rohm und Imec. Rohm

Der Phasenregelkreis als Funkkomponente für die Frequenzsynthese ist traditionell als analoge Schaltung ausgeführt, obwohl bereits seit einiger Zeit an digitalen Alternativen gearbeitet wurde. Die Vorteile volldigitaler PLLs sind geringer Platzbedarf, bessere Kontrolle und Testbarkeit sowie eine verbesserte Skalierung dank CMOS-Technik. Allerdings hinkten sie bisher im Vergleich zur Performance analoger Lösungen noch hinterher.

Der volldigitale PLL von Rohm und Imec soll eine sehr niedrige Leistungsaufnahme von nur 0,67 mW mit einem geringen Platzbedarf (0,18 mm² in 40-nm-CMOS) kombinieren. Er unterstützt alle Spezifikationen von Bluetooth Low Energy (BLE) und soll gleichzeitig die Kosten und den Energiebedarf vergleichbarer Lösungen unterbieten. Zudem verfügt er nach Firmenangaben über leistungsstarke Techniken zur Phasenauswertung und zur Vermeidung von Störsignalen.

Rohm hat den HF-Transceiver des ADPLLs entwickelt sowie Ultra-Low-Power-Sensoren und -Mikrocontroller in das Sensor-Modul integriert. Der ADPLL ist reif für die industrielle Massenproduktion und wird derzeit Industriepartnern von Rohm und Imec für die Produktintegration zur Verfügung gestellt.