Das ist der neue Farbsensor MTCS-CDCAF von Mazet.

Das ist der neue Farbsensor MTCS-CDCAF von Mazet. Mazet

Der MTCS-CDCAF zeichnet sich durch eine True-Color-Filter-Funktion, die integrierte Signal-Verstärkung auf Basis einer Strom-Ladungs-Digital-Wandlung sowie einem Temperatursensor on Chip aus. Der Sensor vereint die Funktionalitäten des Jencolor-Detektors MTCSICF und des digitalen Signalwandlers MCDC04. Zudem ist er direkt an anwendungsspezifische Anforderungen für Applikationen wie Lighting angepasst. So misst der Sensor die Farbkoordinaten von Licht als XYZ-Signale im CIE 1931-Farbraum und liefert die Daten am digitalen Ausgang. Der integrierte A/D-Wandler verfügt über einen internen Verstärker und arbeitet mit einer Auflösung von 20 Bit, während die Dynamik zwischen der geringsten und der höchsten Leuchtstärke 1:10.000.000 beträgt. Sowohl die Integrationszeit als auch die Refernzströme lassen sich variabel programmieren. Entwickler können den Messvorgang extern synchronisieren (zum Beispiel per PWM) und die Signale per I2C auswerten.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Absorptionsfiltern arbeitet der Sensor basierend auf dem verwendeten Interferenzfilter auch bei Temperaturen von über 100 °C (Arbeitstemperatur: -40 °C bis 125 °C) zuverlässig. Zudem verändert er seine spektralen Eigenschaften im Einsatz über die volle Lebenszeit nicht.

Zu den Anwendungsbereichen gehören das Messen von Farbtemperatur (CCT) und Farbort, Helligkeit sowie von anderen lichttechnischen Größen wie PWM-Frequenz oder Flicker von LED-Leuchten, Backlight-Systemen von Monitoren und ähnlichen Lichtquellen. Der Sensor ist in einem QFN16-Package erhältlich und für den direkten Einbau in Leuchten geeignet.