Eckdaten

Vielen Entwicklern ist die in Düsseldorf ansässige Unitronic AG aus der Vergangenheit vor allem als Spezialist für Gas-, Sauerstoff- und Ultraschall-Sensorik bekannt. Als langjähriger Vertriebspartner so renommierter Hersteller wie Figaro, Membrapor, Sensore, Measurement Specialties, Maxtec oder Prowave hat sich das seit 2002 zur schwedischen Lagercrantz-Gruppe gehörende Unternehmen über die Jahrzehnte umfangreiches Know-how aufgebaut, das sich inzwischen nicht nur in eigenen Patenten, sondern auch einer ganzen Reihe selbstentwickelter Module speziell für die Gassensorik widerspiegelt.

Jüngstes Beispiel eines von Unitronic selbstentwickelten Moduls ist ein mit Abmessungen von nur 40 × 25 × 5 mm3 sehr kompaktes batteriebetriebenes Funk-Sensormodul mit äußerst geringem Energieverbrauch für die Messung von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) in der Luft. Das, nach Angaben von Unitronic, weltweit kleinste Funk-Gasensormodul seiner Art ist mit einem langzeitstabilen Miniatur-MEMS-Gassensor, einem zusätzlichen Sensor für Luftfeuchtigkeit und Temperatur und einem Bluetooth-Low-Energy-Modul ausgestattet und zeichnet sich durch einen besonders niedrigen Stromverbrauch aus. Bei einem typischen Mess- und Sendezyklus von 30 s beträgt dieser weniger als 320 µA. Zusätzlich wurden weitere Power-Save-Modi implementiert, die den Stromverbrauch bei Mess- und Sendezyklen in etwas längeren Zeitabständen bis auf unter 260 µA reduzieren können. Das USM BLE VOC ist für den Einsatz in unterschiedlichsten Anwendungen geeignet. So lässt sich in Verbindung mit einem Klimasteuergerät beispielsweise eine Belüftungsteuerung für Arbeitsräume realisieren, die automatisch auf Schadstoff- und Geruchsbelästigungen reagiert. Ein weiterer einfacher Anwendungsfall ist zum Beispiel die Steuerung eines Badezimmerlüfters.

Virtuelles, multifunktionales Gassensor-Array

Stefan Hauf: „Wir wollen Kunden in einem ganzheitlichen Ansatz vom technischen Consulting über die Hardware und das Monitoring der Applikation bis zum Aufbau effizienter Eskalationsmanagment-Strukturen alle Leistungen und Services aus einer Hand anbieten.

Stefan Hauf: „Wir wollen Kunden in einem ganzheitlichen Ansatz vom technischen Consulting über die Hardware und das Monitoring der Applikation bis zum Aufbau effizienter Eskalationsmanagment-Strukturen alle Leistungen und Services aus einer Hand anbieten.Unitronic

Ebenfalls sehr universell einsetzbar ist die von Unitronic-Spezialisten selbst entwickelte „künstliche Nase“. Das virtuelle multifunktionale Gassensor-Array (VGSA) des USM-VGSA-Moduls benötigt einen kostengünstigen Miniatur-Gassensor auf Basis eines oxidischen Halbleiters, der mithilfe einer trickreichen Elektronik verschiedenste Brenngase, organische und anorganische Verbindungen, aber auch komplexe Gemische wie Zigarettenrauch erkennen und messen kann. Das kompakte Sensorsystem kommt inzwischen in verschiedenen Industriezweigen sowie in Luft- und Brand-Überwachungssystemen zum Einsatz und garantiert dort eine zuverlässige, langzeitstabile und kostengünstige Überwachung. Wie Stefan Hauf erklärt, würden Eigenentwicklungen wie das USM-BLE-VOC- oder das USM-VGSA-Modul eine zunehmend wichtige Rolle in der Unternehmensstrategie einnehmen. „Gerade in der Sensorik spielt langjährige Erfahrung eine große Rolle. Für Systementwickler, denen diese Erfahrung fehlt, ist es deshalb natürlich wesentlich einfacher und risikoärmer, unsere Plug-&-Play-Lösungen einzusetzen. Weil sie über übliche Schnittstellen angebunden werden können, sind die bereits fertig kalibrierten Module sehr leicht in bestehende Schaltungen integrierbar. Da die Interpretation der Messwerte bereits auf dem Board stattfindet, lassen sich die Ergebnisse zudem direkt weiterverwerten. Wer zu unseren Sensor-Modulen greift, kommt weitgehend ohne die Einarbeitung in das komplexe Thema der Gas-Sensorik aus. Das spart wertvolle Zeit und ermöglicht es dem Entwickler, sich auf die eigentlichen Kernaufgaben der Applikation zu konzentrieren.“

M2M/IoT-Kommunikationslösungen

Das von Unitronic selbst entwickelte Funk-Sensormodul USM-BLE-VOC für die Messung von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) in der Luft ist das weltweit kleinste Funk-Gasensormodul seiner Art.

Das von Unitronic selbst entwickelte Funk-Sensormodul USM-BLE-VOC für die Messung von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) in der Luft ist das weltweit kleinste Funk-Gasensormodul seiner Art. Unitronic

Einen weiteren Kompetenzschwerpunkt bilden bei Unitronic seit vielen Jahren M2M/IoT-Kommunikationslösungen. Das Unternehmen kann als Distributionspartner von Amber Wireless, Cologne Chip, Connect One, Digi, Dresden Elektronik, Develo, Embedded Wireless, Enocean, FTDI, Idesco, Multitech, Sierra Wireless, Stollmann und Yitran für alle heutzutage relevanten Standards der drahtlosen und drahtgebundenen Kommunikation moderne Hard- und Software liefern. Dank strategischer Partnerschaften mit Unternehmen wie Vodafone, Telekom oder 7Layers, einem Unternehmen, dass sich auf das Testen und Prüfen von drahtlosen Kommunikationsmitteln spezialisiert hat, lassen sich auf Wunsch mit Unterstützung der Kommunikationsspezialisten darüber hinaus sogar komplette M2M-Lösungen von der Prozessüberwachung bis hin zu bidirektionaler Kommunikation mit Reaktions-und Steuerungsmöglichkeiten realisieren. Durch die Plattformen der Operatoren und die privaten IT-Strukturen der Unitronic werden den Kunden beispielsweise weltweiter Datenzugang mit globalem und nationalem Roaming, feste IP-Adressen, sowie komplettes Monitoring und Eskalationsmanagement zu sehr attraktiven Tarifen angeboten. „Unser Vorteil ist, dass wir in den letzten Jahren Dutzende von M2M-Projekten oftmals von der Evaluierung bis zur Inbetriebnahme und sogar drüber hinaus begleiten durften. Dadurch wissen wir genau, wo in der Praxis Probleme auftauchen können, und wo möglicherweise anfangs nicht einkalkulierte Kosten lauern. Dieses Know-how geben wir unseren Kunden natürlich gerne in Form von Komplettlösungen weiter“, so Stefan Hauf.

Unitronics „künstliche Nase“ USM-VGSA benötigt nur einen Miniatur-Gassensor auf Basis eines oxidischen Halbleiters, um verschiedenste Brenngase, organische und anorganische Verbindungen, aber auch komplexe Gemische erkennen und messen zu können.

Unitronics „künstliche Nase“ USM-VGSA benötigt nur einen Miniatur-Gassensor auf Basis eines oxidischen Halbleiters, um verschiedenste Brenngase, organische und anorganische Verbindungen, aber auch komplexe Gemische erkennen und messen zu können.Unitronic

Wie solche Komplettlösungen im Idealfall aussehen können, wird am Zwei-Wege-Pager Eric deutlich, der von Unitronic als sicherere Alternative zu herkömmlichen Pagern speziell für die Ansprüche des BOS-Marktes (Behörden und Organisationen des Sicherheitsbereichs) entwickelt wurde und inzwischen auch erfolgreich in Eigenregie vertrieben wird. Der Pager nutzt eine ständige und besonders sichere IP-Verbindung per Mobilfunk, über die sich der Angerufene unmittelbar zurückmelden kann, beispielsweise mit „Komme“ oder „Komme nicht“. Die Alarmzustellung erfolgt durch ein von Unitronic patentiertes Verfahren in weniger als fünf Sekunden. Die Leitstelle kann per Empfangsquittung sofort sehen, ob die Nachricht zugestellt wurde, zudem jederzeit die Empfangsbereitschaft und Akku-Ladestand aller Pager überwachen und diese aus der Ferne neu programmieren.

Der neuartige patentierte Zwei-Wege-Pager Eric ist nicht nur eine reines Meldedisplay, sondern ein echtes Kommunikations-Medium.

Der neuartige patentierte Zwei-Wege-Pager Eric ist nicht nur eine reines Meldedisplay, sondern ein echtes Kommunikations-Medium. Unitronic

Jederzeit weltweit erreichbar

Durch die Nutzung der verschiedenen Kommunikationsplattformen und des National Roaming-Features sind die Pager jederzeit weltweit erreichbar, auch wenn ein Operatorbackbone einmal nicht verfügbar ist. Dank einer festen IP-Adresse der Pager und eines eigenen VPN ist das Pager-Netz von außen nicht angreifbar, trotzdem aber leicht in die vorhandene Infrastruktur einbindbar.

Stefan Hauf geht davon aus, dass sich die Ergänzung des klassischen Design-In-Distributionssgeschäftes durch eigene Lösungen und Systemintegration durch das Internet of Things (IoT) noch weiter beschleunigen wird. „Mit unserem langjährigen Entwicklungs- und System-Know-how in den Schüsselbereichen Sensorik und Kommunikation erschließen sich uns mit diesem Trend völlig neue Chancen. Aufgrund der bereits erwähnten Projekterfahrung können wir Anwendern hier einen echten Mehrwert bieten. Unser erklärtes Ziel in 2015 besteht darin, dieses Geschäftsfeld zügig weiter auszubauen, und zwar so, dass wir unseren Kunden künftig in einem ganzheitlichen Ansatz vom technischen Consulting über die benötigte Hardware und das Monitoring der Applikation bis hin zum Aufbau effizienter Eskalationsmanagment-Strukturen alle Leistungen und Services aus einer Hand anbieten können.“