Quelle: Lenord + Bauer

Quelle: Lenord + Bauer

Lenord + Bauer: Dabei erfolgt die direkte Einbindung über Canopen, Profibus-DP, Profinet oder Ethernet/IP. Entsprechend der Anzahl der Antriebe in der Applikation werden die Funktionsbausteine einfach instanziiert. Auch zum Einbinden der Powerdrive-Box in das Steuerungskonzept stehen kostenlose Funktionsbausteine und Templates zur Verfügung. Diese sind auf das Bussystem des Einschubmoduls abgestimmt und gewährleisten die Kommunikation mit der Anlagensteuerung. Die Bausteine unterstützen gängige Programmiersoftware wie Codesys, RSLogix 5000 oder Step 7. Das erleichtert die Integration des Systems in die Anlagensteuerung erheblich und spart Zeit und Geld beim Software-Engineering und bei der Inbetriebnahme.