Jetter: Dadurch erhält der Anwender eine Vorstellung davon, wie die Grafiken zukünftig auf dem Display aussehen werden. Auch Events, die der Nutzer über Softkeys oder dynamische Objekte auslöst, lassen sich simulieren und testen. Eine weitere neue Funktion ist, dass sich Objekte, Linien, Polylines und Polynome sowie x- und y-Koordinaten als Eigenschaften angeben und bearbeiten lassen. Bewegt der Anwender die Maus über die Maske, wird außerdem in der Statuszeile der darunterliegende Farbwert des Objektes in RGB-Notation angezeigt.