„Er ist eine wichtige Säule in der Elektro-Offensive von Volkswagen und trägt das Bulli-Fahrgefühl in die Zukunft“, ordnet Dr. Herbert Diess, CEO der Marke Volkswagen, den Stellenwert des Modells ein. Der I. D. Buzz soll im Jahr 2022 auf die Straße kommen.

VW Bulli

Die beiden VW-Vorstandsvorsitzenden Dr. Eckhard Scholz (links) und Dr. Herbert Diess verkünden den Serienentscheid für einen elektrischen VW Bulli. Volkswagen

Wie bei der schon in Detroit vorgestellten Studie befinden sich auch beim Serienmodell die Batterien im Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) im Fahrzeugboden. Durch den Elektroantrieb mit seinem geringen Platzbedarf können Vorderachse und Hinterachse sehr weit auseinander stehen. Das ermöglicht viel Radstand und kurze Überhänge. Neben einer Bus-Variante ist auch ein Transporter I. D. Buzz Cargo geplant, der als Level-3-Fahrzeug hochautomatisiert fährt. Der Transporter soll vor allem in Innenstädten Verwendung finden. Bei der Weltpremiere des I. D. Buzz – damals als Studie – auf der Messe NAIAS in Detroit im Januar diesen Jahres stieß das Fahrzeug auf reges Interesse.