ThermaCAM EM ergänzt die E-Serie der Echtzeit-Infrarotkameras um ein kostengünstiges Modell, das beim Überschreiten einer Fehlerschwellentemperatur ein akustisches Signal gibt. So sind Temperaturfehler nicht zu überhören. Gleichzeitig erscheint auf dem Bildschirm ein Farbalarm, der die betroffene Komponente eindeutig farblich im Wärmebild markiert. Das kompakte, batteriegestützte und portable Werkzeug wiegt weniger als 700 g und gilt derzeit als kleinste Echtzeit-Infrarotkamera, mit der auch Temperaturmessungen durchgeführt werden können. Sie erfüllt Schutzart IP54.


Das große LCD-Farbdisplay erlaubt mehreren Betrachtern, die Bilder zu begutachten. Für jeden der angezeigten 19200 Punkte können exakte Einzeltemperaturwerte im Bereich von -20 bis +250 °C (optional bis 900 °C) mit 0,12 °C Empfindlichkeit angezeigt werden. Mit dem integrierten Laserpointer lassen sich in den Wärmebildern entdeckte heiße Stellen exakt dem Problembereich auf dem physikalischen Ziel zuordnen.