207iee1115-flir-a66xx-gluehdraht.jpg

Flir Systems

Flir: Die Kameras helfen Anwendern dabei, selbst extrem kleine Temperaturunterschiede zu erkennen, Hochgeschwindigkeitsprozesse und Wärmeereignisse zu erfassen, die Temperatur von besonders kleinen Zielobjekten zu messen und eine Synchronisierung mit anderen Messgeräten vorzunehmen. Dadurch eignen sich die Geräte ideal für automatisierte Inspektionen und zur Prozesskontrolle. Insbesondere bieten sich Anwendungen für maschinelles Sehen an, die eine besonders präzise und reaktionsschnelle Bildgebung erfordern – etwa an sich schnell voranbewegenden Flaschenabfüll- und Lebensmittelverpackungsanlagen oder Fertigungslinien für Beschichtungsprodukte. Der gekühlte Detektor arbeitet im 3- bis 5-µm-Wellenband und liefert gestochen scharfe Wärmebilder mit einer Auflösung von 640×512 Pixel sowie einer thermischen Empfindlichkeit von weniger als 20 mK für präzise Temperaturmessungen.

SPS IPC Drives 2015 – Halle 3A, Stand 561