Fast jeden beliebigen extern kompensierten  DC/DC-Wandler kann der LTC4000 in einen vollwertigen Akkulader verwandelt.

Fast jeden beliebigen extern kompensierten DC/DC-Wandler kann der LTC4000 in einen vollwertigen Akkulader verwandelt.Linear Technology

Er unterstützt diverse DC/DC-Wandler-Topologien, darunter Buck, Boost, Buck-Boost, SEPIC und Flyback. Das IC bietet eine präzise Eingangs- und Ladestromregelung, arbeitet über den weiten Eingangs- und Ausgangsspannungsbereich von 3 V bis 60 V und ist mit einer Vielzahl unterschiedlicher Eingangsspannungsquellen, Zellenstapel und Akkutypen kompatibel. Typische Anwendungen sind Hochleistungs-Akkuladesysteme, mobile Hochleistungsmessgeräte, unterbrechungsfreie Stromversorgungen, akkubetriebene industrielle Geräte und Notebook/Subnotebook-Computer.
Der LTC4000 basiert auf einer intelligenten PowerPath-Topologie, welche die Eingangsleistung bevorzugt in die Systemlast einspeist, wenn sie zu knapp ist, um gleichzeitig den Akku zu laden. In Verbindung mit externen PFETs bietet er verlustarmen Rückstromschutz, effizientes Laden und Entladen des Akkus und sofortige Betriebsbereitschaft, d. h. auch bei leerem oder tiefentladenem Akku ist die Systemleistung sofort nach dem Einstecken des Netzadapters verfügbar. Externe Strommesswiderstände und eine hochgenaue Strommessschaltung gewährleisten eine hohe Ladestromgenauigkeit und einen hohen Wirkungsgrad.
Der LTC4000 kann dadurch mit Wandlern unterschiedlichster Leistung – von Milliwatt bis Kilowatt – kombiniert werden. Er unterstützt diverse Akkutypen, darunter Lithium-Ionen/Polymer/Phosphat, auslaufsichere Bleisäure-Akkus und Akkus auf Nickelbasis. Das IC liefert außerdem an den FLT- und CHRG-Pins Signale für eine Ladezustandsanzeige.
Weitere Leistungsmerkmale:

  • programmierbare Float-Spannung (±0,2 %)
  • Timer-gesteuerte oder C/X-Strom-gesteuerte Beendigung des Ladevorgangs
  • temperaturqualifiziertes Laden (externer NTC-Thermistor erforderlich), automatisches Nachladen
  • C/10-Erhaltungsladen für tiefentladene Zellen
  • Erkennung defekter Akkus.

Der LTC4000 ist in einem flachen (0,75mm), 28poligen, 4mm x 5mm großen QFN und einem 28poligen SSOP verfügbar. Das IC
ist für den Betriebstemperaturbereich von -40 °C bis +125 °C spezifiziert.