Die neue Oszilloskop-Mittelklasse von LeCroy

Waverunner die Zweite!

Die Oszilloskope der Serie Waverunner-2 sind als Zwei- und Vierkanalversionen erhältlich. Ergänzt mit Features aus der High-End-Serie WavePro überzeugen die vier Modelle durch ein vernünftiges Preis-/Leistungsverhältnis.

Die Modelle LT262/264 verfügen über zwei bzw. vier Kanäle mit 350 MHz Bandbreite und 1 GS/s Abtastrate bei 100 k Speicher. Für beide Modelle ist eine Speicheroption mit 1-M-Punkten erhältlich. Diese Oszilloskope sind besonders für die Automobilelektronik, Kommunikationssignale mittlerer Geschwindigkeit und für Entwickler von Netzteilen geeignet.
Für anspruchsvollere Anwendungen wurden die Modelle LT372/374 entwickelt. Dabei handelt es sich um 500-MHz-Modelle mit einer Abtast-rate von 2 GS/s pro Kanal. Diese kann im Ein- oder Zweikanalbetrieb auf 4 GS/s erhöht werden. Der Standardspeicher beträgt 250 k pro Kanal. Durch eine Speicheroption kann der Speicher auf 8 M-Punkte gesteigert werden.
QuickZoom-Funktion
Für die neuen Oszilloskope hat LeCroy eine QuickZoom-Funktion entwickelt, die auf Knopfdruck umfangreiche Zoomfunktionen ermöglicht. Die aus der WavePro-Serie bekannte WavePilot-Bedienleiste ermöglicht direkten Zugriff auf die wichtigsten Analysefunktionen wie Parametermessungen, Cursormessungen, Histogramme/FFT sowie auf die optionalen Analysepakete. Dies vereinfacht die Signalanalyse deutlich und erleichtert die Fehlersuche. Bis zu 26 Signalparameter werden auf Knopfdruck aktiviert und ständig bei jedem Triggern aktualisiert. Die grafische Darstellung umfasst FFT, Histogramme der Parameterverteilung, Jitter Track Kurven (zeigt Timingveränderungen im Signal) und Trackview (zeigt das Verhalten der Parameter im Verhältnis zur Zeit).
Alle Waverunner-2 Modelle verfügen über ein 8,4 Zoll Farb-TFT-Display, erweiterte Triggermöglichkeiten und umfangreiche Signalanalysefunktionen. Mehrere spezifische Analysepakete sind als Option erhältlich.
Optionelle Analysepakete
Das WaveAnalyzer Paket (WAVA) erhöht die Anzahl der Signalparameter auf über 40 (mehr als jedes andere DSO in dieser Preisklasse) und umfasst Trendwertbildung, Integration, Differenzierung, Wurzel, Absolutwert, Verhältniswert, Exponential und Logaritmus-Funktionen. Besonders die Trend-Funktion ist in der Praxis sehr interessant. Dessen Datenlogger-Eigenschaft ist einfach durchzuführen und dabei sehr leistungsfähig und einmalig in dieser Preisklasse. Weitere Funktionen der WAVA Option sind umfangreiche Histogramme, FFTs über bis zu 2 M-Punkten, Durchschnittsbildung im Frequenzbereich, die Verarbeitung von realen und imaginären FFT Komponenten sowie eine Durchschnittswertbildung von bis zu 1 Million Signalen im Zeitbereich.
Die Telecom Maskentester Optionen MT01/02 machen aus einem Waverunner-2 einen Maskentester. Die Suchmaschine der Optionen lokalisiert jeden einzelnen Puls im Datenstrom. Die einzelnen Module können ergänzt werden, um das Gerät den Anforderungen anzupassen. Die Maskentester MT01/02 unterstützen ANSI T1.103 oder ITU G.703 elektrische Masken.
Das Jitter & Timing Analyse-Paket (JTA) ermöglicht umfangreiche Berechnungen aller Daten in der Persistence-Darstellung. Mit JitterTrack kann der Ursprung von Timing-Problemen einfach aufgespürt werden. Dazu wird unterhalb des Originaldatensatzes eine Trendlinie der Timing-Variationen gezogen. Pulsbreiten-Jitter oder Cycle-to-Cycle-Messungen über 100.000 oder mehr Perioden sowie die Veränderungen dieser Parameter können zusammen mit dem Originalsignal direkt auf dem Bildschirm dargestellt werden.
PowerMeasure ist eine Komplett-Lösung für einfache und genaue Durchführung von schwierigen Power-Messungen. Man kann die Momentanleistung messen, Geräte und Schaltungen charakterisieren, die Antwort des Regelkreises auf dem DSO darstellen, Oberwellen-Analysen (FFT) durchführen ? auch die zeitliche Korrelation von Strom- und Spannungskurven, Integration, Neuskalierung und Zuordnung von physikalischen Einheiten ist möglich.
Das Advanced Optical Recording Paket (AORM) zielt speziell auf Entwickler von optischen Speichermedien wie DVDs und Hochleistungs-CD-ROMs. Die Abtast-rate von 1 bis 4 GS/s der Waverunner-2 Modelle passt genau auf die in dieser Anwendung geforderten Messungen. Die Anwendung erfordert eine Bandbreite von 500 MHz, weshalb diese Option nur für das Modell LT372/374 erhältlich ist.
Features
WavePro bietet serienmäßig ein Diskettenlaufwerk, GPIB, RS232 und einen VGA-Ausgang. Als Optionen sind ein Grafikdrucker, PC-Speicherkarten, 520 MByte PCMCIA-Festplatte, ATA-Flash-Card und eine schnelle 10 BaseT-Ethernetverbindung zur Datenübertragung und zum Steuern des Gerätes erhältlich.
Mit der kostenlosen LeCroy Software ScopeExplorer kann das DSO über ein Netzwerk oder sogar über das Internet von einem PC gesteuert, Daten gespeichert, auf dem Netzwerkdrucker ausgedruckt oder auf dem PC betrachtet werden. o

LeCroy Austria
Tel. (02749) 300 23
robert.mitterauer@lecroy.com
http://www.lecroy.com