Bis zu acht Temperaturen können mit dem Web-IO-Thermometer erfasst und im Alarmfall, das heißt bei Grenzwertüber- oder -unterschreitung per E-Mail übertragen werden. Die kompakte Lösung umfasst vom Thermofühler (NTC oder PT100) bis zum Ethernet-Anschluss alles in einem Hutschienengehäuse und kostet ab A 398 Listenpreis. Das Thermometer unterstützt verschiedene Webdienste, z. B. die Konfiguration und das Ablesen der Temperaturen per Browser sowie eine automatische Abfrage. Berichte und E-Mails können über SMTP automatisch angefordert werden. Das Gerät stellt die Temperaturdaten der acht Sensoren als frei gestaltbare Webseite bereit und ist über jeden Browser direkt konfigurierbar.