Höhere Genauigkeit, größere Bandbreite und bessere Linearität sind Ergebnisse der PRIME-Technologie (Planar Rogowski I Messung), die bei den Stromwandlern AP/APR die sonst übliche Magnetkreistechnologie ersetzt. Die Kombination von aufklappbarem Wandler und Steckanschluss im kompakten Gehäuse verkürzt außerdem die Montagezeiten. Messbereiche von 10 bis 400 A sind frei wählbar. Als Ausgangssignale stehen 4 – 20 mA oder 0 – 5/0 – 10 V zur Verfügung. Weiteres Merkmal der Wandlerfamilien ist ein großer Öffnungsdurchmesser mit integrierter Zugentlastung für den Primärleiter.


Die neue Technologie verhindert, dass der Stromwandler durch Überstrom in den Sättigungsbereich gerät. Über einen Messbereich wird eine Genauigkeit von < 0,8 % erreicht. 1 kHz Bandbreite, Betriebstemperaturen von -20 bis +60°C sowie die RMS- Version (APR) für nicht lineare Lasten oder in rauscharmer Umgebung runden den Leistungsumfang ab.


Halle 9, Stand 119