Bildergalerie
Kräftige Farben in der Verkaufsflächenbeleuchtung.
Strahlend weißes LED-Licht in der Verkaufsflächenbeleuchtung.

Das heißt jedoch nicht, dass hochwertiges weißes Licht nur noch eine untergeordnete Rolle spielt. Im Gegenteil: Sowohl für die Farbwahrnehmung und -beurteilung der Ware als auch für die Umgebung ist es nach wie vor die wichtigste Komponente. Dafür hat Philips Lighting jetzt die Crisp-White-Technik auf Basis von Leuchtdioden (LED) entwickelt, um Verkaufsraumbeleuchtung mit weißem LED-Licht verbessert umzusetzen.

Neben der objektiven Wahrnehmung von Dingen und der Umgebung, die durch die Farbwiedergabe einer Lichtquelle geprägt ist, gibt es auch eine ebenso starke emotionale Reaktion auf Farben. Ausgelöst wird sie durch bestimmte Lichtspektren und ist den meisten Menschen nicht bewusst. Ziel der Entwicklung war es, für den Kunden des Retails ein neues Farberlebnis zu schaffen. 

Crisp-White-LED-Module haben eine Farbtemperatur von 3000 Kelvin und einen Farbwiedergabeindex (CRI) von Ra 90. Außergewöhnlich ist, dass sie sowohl die gute Wiedergabe von weiß als auch die kräftige Betonung der Farben kombinieren können. Weiße Flächen erscheinen strahlend rein und nicht, wie sonst bei warmweißer Lichtfarbe üblich, cremefarben, während die Farben trotzdem intensiv und satt leuchten. Hier ermöglicht das  Crisp-White-Lichtspektrum deutliche Farbkontraste zwischen verschiedenen Farbtemperaturen. Die Crisp-White-Fortimo-LED-Spotlight-Module von Philips Lighting sind für die Retail-Beleuchtung sowie der Akzent- und Allgemeinbeleuchtung konzipiert.