Die Profibus Nutzerorganisation e.V. (PNO) bietet im Herbst dieses Jahres zahlreiche meist kostenlose Weiterbildungsangebote an, um das notwendige Technologie-Know-How zu vermitteln.

Den Auftakt bildet am 28. September 2010 die Veranstaltungsreihe „Profibus Meets the Experts“. Hier bekommen Automatisierer, Planer und Inbetriebsetzer von prozesstechnischen Anlagen in Marl (28.09.2010), Hamburg (29.09.2010) und Frankfurt (27.10.2010) einen Einblick in die Einsatzmöglichkeiten und Vorteile der Profibus-Technologie. Der Fokus liegt dabei auf den Grundlagen und der einfachen Handhabung der Feldbustechnik. Weitere Themen sind Anlagensicherheit, Installation, Diagnose und Asset Management. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Der ebenfalls kostenlose Profinet-Technologie Workshop am 05. Oktober in Würzburg richtet sich primär an Entwickler und Produktmanager von Profinet-Geräten. Der Entwicklungsstand von Profinet ermöglicht eine zügige und kostengünstige Umsetzung in Applikationen. Ziel des Workshops ist es, interessierte Unternehmen über vorhandene Möglichkeiten der Entwicklung von Profinet-Produkten detailliert zu informieren. Dadurch ersparen sich Feldgerätehersteller die Einarbeitung in die relevanten Profinet-Normen. Einige der führenden Technologiehäuser stellen im Workshop ihre Entwicklungsunterstützung vor und geben praktische Tipps zur Implementierung und zum Testen.

Ein Profinet-Anwender Workshop am 26. Oktober 2010 bei Audi in Ingolstadt richtet sich speziell an Entscheider sowie Fachpersonal in Produktion und Technik von produzierenden Unternehmen. Die Teilnehmer können sich kompakt in einer halbtägigen Veranstaltung über die Anwendung, Handhabung und Kostenvorteile beim Einsatz von Profinet informieren. Mit praxisorientierten Vorträgen und einer begleitenden Microfair vermittelt die PNO einen umfassenden Überblick über die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von Profinet. Die Teilnahme an diesem Workshop ist ebenfalls kostenfrei.

In Zusammenarbeit mit dem TÜV-Süd veranstaltet die PNO vom 18. – 20. Oktober 2010 in Karlsruhe ein dreitägiges Profisafe-Training für Designer, Entwickler und Assessoren in englischer Sprache. Kaum ein Anwender zweifelt heute noch an der Profisafe-Technologie. Profisafe ist dank seiner Offenheit und breiten installierten Basis weltweiter Marktführer. Die geforderte hohe Qualität von Profisafe-Produkten und -Systemen hängt jedoch stark vom Know-how und den angewandten Methoden bzw. Vorgehensweisen in den Entwicklungsteams ab. Sie kann durch ein entsprechendes Ausbildungsangebot auf dem notwendigen Niveau gehalten werden. Hierzu hat die PNO in Zusammenarbeit mit dem TÜV ein Trainingsprogramm „Profisafe Certified Designer“ erarbeitet, das interessierten Unternehmen für die Schulung deren Personals angeboten wird. Das dreitägige Training endet mit einer Prüfung. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten die Experten ein vom TÜV bestätigtes Zertifikat als „Certified Profisafe Designer“. Die Kosten für dieses Training belaufen sich auf 500,00 €.