Altrac

Project Manager Ernst Ziörjen zeigt ein konzernintern konfiguriertes anspruchsvolles Netzteil. Altrac

Welches ist der generelle Trend im Netzteil-Bereich?

Ernst Ziörjen, Projektmanager Netzteile: In Kurzform: Immer mehr Leistung in immer kleineren Gehäusen! Wir sprechen hier zum Beispiel von 400 W in einem 2 x 4 Zoll-Gehäuse. Des Weiteren spielen die Formate – vor allem in Zoll- und Brick-Größen und Bruchteilen davon – eine wichtige Rolle, seien es Open Frame, Lochblech-Ausführungen, eingekapselte Versionen und dergleichen.

Wie unterstützen Sie die Entwickler?

Ernst Ziörjen: In der Praxis entstehen oft zusätzliche Fragen zu den in den Datenblättern erwähnten Features. So sind dort beispielsweise meistens kurz die Sicherheitsnormen und Zertifikate aufgeführt, aber wie diese im Detail berücksichtigt werden, gibt des Öfteren Anlass zu Rückfragen an uns. Die Kunden wollen sichergehen, dass in ihrer Applikation diesbezüglich keine Probleme entstehen und alle Kriterien voll erfüllt werden. Jedes Projekt ist wieder anders und wir arbeiten deshalb projektbezogen. Wir vertreten in der Schweiz rund 20 Hersteller und sind dadurch in der Lage, die Entwickler anhand der vielen Möglichkeiten (Modifikationen und so weiter) professionell zu beraten und zu unterstützen. Erfahrung zählt! Gerade im Medizinbereich werden äußerst hohe Anforderungen gestellt und hier darf wirklich nichts passieren.

Wie sehen die Tendenzen im Display-Segment aus?

Renato Cherella, Projekt Manager Displays: Es geht im Display-Bereich darum, die diversen Komponenten wie Display, Touch-Panel, Controller-Karten und so weiter zu einer kundenspezifischen Gesamtlösung optimal zusammenzuführen. Ein sicherer Trend sind ebenfalls, wie bei den Netzteilen, die Formate, dies betrifft vorzugsweise vor allem Querformate wie 7-, 9-, 15,6- sowie 17-Zoll-Größen und so weiter. Die langjährige Verfügbarkeit der einzelnen Komponenten ist ebenfalls ein wichtiges Thema für die Entwickler. Auch im Display-Bereich vertreten wir diverse namhafte asiatische Hersteller.

Altrac

Ein WXGA Farb-TFT-LCD-Modul mit projektiv-kapazitivem PCAP-Touch-Panel kann mit einem bis zu 5 mm starken Coverglas ausgestattet werden. Altrac

Wie beurteilen Sie den zukünftigen Schweizer Markt?

Ernst Ziörjen/Renato Cherella: In den hier vorgestellten Marktsegmenten herrscht eindeutig ein markanter Preiszerfall, der allen Marktteilnehmern auf der Angebotsseite zu schaffen macht. Gewisse Schweizer Firmen verlagern zudem Teile ihres Unternehmens vor allem nach Osteuropa, wo die Arbeitslöhne und so weiter massiv billiger sind als bei uns. Die Komponenten-Anbieter in unserem Land treffen somit auf einen harten Verdrängungsmarkt. Dies gilt international gesehen natürlich auch für die so wichtige Exportindustrie, welche seit Jahren unter dem starken Schweizer Franken leidet. Wir sind beide für die Zukunft weiterhin zuversichtlich. Still going strong ist deshalb unser Motto.