Genf, den 13. Januar 2006 – Das umgehend produktionsbereite, zu den Standards auf der ganzen Welt konforme Referenzdesign basiert auf dem neuesten Single-Chip HDTV-Prozessor STD2000 von ST, der in 90 nm CMOS-Technologie produziert wird und das derzeit beste Preis-Leistungsverhältnis auf dem Digital-TV-Markt bietet.


Das Produkt kombiniert Set-Top-Box-Funktionalität und leistungsfähige Bildverarbeitung auf einem einzigen Chip. Es kann Analog- und Digitalsendungen decodieren und wiedergeben und unterdrückt Mehrwegempfang-Störungen und Nachbarkanal-Rauschen. Der Baustein kann gleichzeitig zwei Signale in Standardauflösung (Standard Definition; SD) decodieren und außerdem die High-Definition-Dekompression (HD), die Videoverarbeitung und die Ausgabe auf konventionellen Röhrenbildschirmen oder modernen Flachbildschirm-Fernsehgeräten übernehmen.


Der High-Definition-Videoprozessor erzielt eine herausragende Bildqualität und bietet dem Anwender ein aufgewertetes Seh- und Unterhaltungserlebnis. Das von ST zum Patent angemeldete CSDiT-Verfahren (Contour-Sensitive De-interlacingT) nutzt anspruchsvolle Algorithmen wie die pixelbasierte Videoanalyse, die adaptive Pixelinterpolation und das Field Merging, um die negativen Auswirkungen der Zeilensprung-Codierung zu eliminieren. Als weiteres wichtiges Hilfsmittel zur Verbesserung der Bildqualität kommt beim STD2000 die dreidimensionale, digitale und bewegungsadaptive Luma- und Chroma-Rauschreduzierung hinzu.


Perfect PAPT (High-Definition Picture and Picture) und PIP (Picture in Picture) sind zwei weitere Features, die den STD2000-bestückten Fernsehgeräten die Wiedergabe zweier Videoquellen neben- oder übereinander auf einem Bildschirm erlauben.


Die Kinoqualität erreichenden Bilder werden zusätzlich aufgewertet durch Ton in HiFi-Qualität, der mit der Audioprozessor-Familie STV82x7/8 realisiert wird. Die DSPs (Digital Sound Processors) der STV82x7/8-Familie warten von der verbesserten Stereowiedergabe bis zum echten 5.1-Kanal Surround-Sound mit Standard-Features sowie Klangverbesserungs-Funktionen einschließlich modernster viertueller Effekte auf.


Die weit reichende Integration der neuesten Digital-TV-Plattform von ST und das ausgefeilte Architekturdesign ergeben eine deutliche Reduzierung der Materialkosten und eine entscheidende Verbesserung der Effizienz beim Design von TV-Systemen. Mit der Redundanz zwischen analoger und digitaler Videoverarbeitung ist es vorbei: Während die meisten heutigen digitalen Fernsehgeräte eine Lösung aus zwei oder mehr Chips enthalten, sind bei der DTV100-Plattform von ST die MPEG-2 A/V-Funktionen, der HD-Videoprozessor und der komplette Support für konventionelle analoge Programm in einen Chip integriert.


„Unsere hochintegrierte DTV100-Plattform wird als produktionsbereites Referenzdesign angeboten, verbunden mit Softwareentwicklungs-Tools und umgehend einsatzfähigen Modulen für anspruchsvolle TV-Applikationen“, erläutert Luigi Mantellassi, Direktor der Digital TV Business Unit von ST. „Die hoch entwickelte Plattform lässt sich rasch zu einem fertigen Produkt zuschneiden, das sich mit minimalem Entwicklungs- und Kostenaufwand von anderen Lösungen differenzieren lässt.“


Der STD2000 entspricht allen wichtigen Digital-TV-Standards der Welt wie etwa dem europäischen DVB-Standard (Digital Video Broadcasting) und dem in Amerika üblichen ATSC-Standard Advanced Television Systems Committee). Fernsehgeräte-Hersteller können somit auf kosten- und zeiteffiziente Weise sämtliche Märkte mit einem einzigen Design abdecken. Der Produktionsbeginn ist für das zweite Quartal 2006 geplant (sb).