Schäfter+Kirchhoff: Als erste Zeilenkameras mit USB3.0-Schnittstelle präsentiert sich diese Baureihe mit monochromen, Farb- und TDI-Sensoren. Die Sensoren bieten zwischen 512 bis 8160 Pixel (monochrom) und 3x 7600 Pixeln (RGB) bei Pixelfrequenzen bis zu 210 MHz. Damit bietet sich der Einsatz für schnelle, hochauflösende Scan- und Messaufgaben an. Anschraubbare Steckverbinder und ein robustes Gehäuse sorgen für Industrietauglichkeit. Über I/O-Eingänge lassen sich die Aufnahmen präzise triggern. Anwendungen sind die Oberflächeninspektion oder Kantenverfolgung, die Positionskontrolle und die Messung von Durchmessern und Spaltbreiten. Für die Programmierung Kameras stehen Treiber und SDK mit Bibliotheken und Beispielen zur Verfügung. Eine VI-Bibliothek unterstützt die Einbindung der Geräte unter Labview. Die Software läuft unter Windows 7. Zur Baureihe gehören außerdem Zeilenkameras mit GigE- oder Cameralink-Schnittstelle.