Weltweit kleinster optischer OC-192-Transponder

Der OC-192-Transponder des Typs V23827-T18-C350 unterstützt Übertragungsraten von 10 GBit/s über Entfernungen von bis zu 10 km. Er dient zur Verbindung zwischen High-End-Routern und Metropolitan Area Networks. Elektrisch parallele Daten (Daten und Takt) werden im Verhältnis 16:1 in Low-Voltage Differential Signaling-Technik und mit einer Datenrate von 622 MBit/s auf 16 Kanälen übertragen. Mit sechs Watt ist die Leistungsaufnahme des Moduls sehr gering. Sein direkt modulierter Direct Feed Back-Laser kommt ohne interne Kühlmaßnahmen aus. Dank des ungekühlten Lasers von Infineon ist der Baustein mit 75 x 42 x 15 mm die kleinste 10-GBit/s-Lösung, die derzeit angeboten wird.
Der Infineon-Transponder wandelt das vom Framer-Chip im 16-Bit-Parallelformat ankommende elektrische Eingangssignal in einen seriellen optischen Datenstrom mit 10 GBit/s, der vom Empfänger wieder in 16 LVDS-Kanäle zurückgewandelt wird. Der Baustein ist mit Hochfrequenz-Phase Locked Loop-Stufen für die Erzeugung und Rückgewinnung des Takts ausgestattet und erfüllt die vom Optical Internetworking Forum vorgeschlagenen Spezifikationen für die OC-192-SR-Datenübertragung.

Infineon Technologies
Tel. (01) 587 70 70-760
helmut.gschwandtner@infineon.com
www.infineon.com