Der Exciter regt ein Fenster zum Schwingen an und verwandelt es damit in einen Lautsprecher.

Der Exciter regt ein Fenster zum Schwingen an und verwandelt es damit in einen Lautsprecher.HiWave

HiWave Technologies hat elektronische Lösungen für Audio und haptisches Feedback von Touchscreens im Portfolio. Dazu kommt nun ein High-Power-Exciter, der hochwertiges Audio mit Substraten erzeugt, die eine hohe Impedanz aufweisen. Dazu gehören Allerweltsmaterialien wie Glas, Metall und Holz – zum Beispiel ein simples Wohnzimmerfenster. Das etwas wackelige Video des Herstellers zeigt, wie so eine angeregte Scheibe klingt.

Der Exciter HIAX32C25 erzeugt Schallwellsen mit 20 W Dauerleistung und 40 W Spitze. Das Eingangssignal des Exciters kann von herkömmlichen Verstärkern stammen, aber auch HiWave selbst hat eine Lösung: Deren Audio-Verstärker begnügen sich mit einer einzelnen AA-Batterie.

Als Zielmärkte für den Exciter sieht HiWave neben der Unterhaltungselektronik im Wohnzimmer auch Veranstaltungen im Freien und sowie Marketing-Aktionen. Außerdem soll die Technik in interaktive Schultafeln, Indoor-Werbung, Digital Signage und industrielle Audio-Applikationen Einzug halten. Es genügt, den Exciter an die Rückseite eines Spiegels, einer Metallplatte oder eines Gemäldes auf Holz zu montieren, um unsichtbare Audio-Quellen zu erhalten.

Um ausreichen Energie per Biegwelle auf die Hochimpedanz-Scheibe zu übertragen, hat HiWave die 32 mm großen Exciter auf niedrige Frequenzen abgestimmt: Der Bass wird bei 100 bis 200 Hz betont, aber auch jenseits de 10 kHz liefert die Lösung noch ausreichend Signal. Unterhalb der Resonanzfrequenz des Matrials würde der Frequenzgang normalerweise steil abfallen. Um den Effekt abzumildern, hat die Schwingspule im HIAX32C25 eine eigene Resonanz und Dämpfung.

Samples des HIAX32C25 sind bereits verfübar und die Serienproduktino beginnt dieser Tage. In 100er-Stückzahlen soll der Baustein 22 US-Dollar kosten.