Zieht man die Halbjahre der beiden Vorgängerjahre zum Vergleich heran, so lag nach Angaben des Branchendiensts IC Insights der Wert der in diesen Zeiträumen vereinbarten Akquisitionen bei 4,6 Milliarden US-Dollar (1. HJ 2016) und 72,6 Milliarden US-Dollar (1. HJ 2015). Der große Unterschied zu den Vorgängerjahren liegt 2017 darin, dass bisher die Megadeals fehlten.

Akquisitionen

Im ersten Halbjahr 2017 gab es deutlich weniger Mega-Merger als im Vergleichszeitraum der Jahre 2015 und 2016. IC Insights

Bisher ging nur eine einzige Transaktion über die Halb-Milliarden-Grenze hinaus, nämlich die Akquise des Analog- und Mixed-Signals-IC-Zulieferers Exar, für die Maxlinear im März 687 Millionen US-Dollar investierte. In den ersten sechs Monaten waren in den beiden Vorgängerjahren allein sieben (2016) und zehn (2015) Akquisen angekündigt worden, die ein Volumen von über einer Milliarde US-Dollar aufweisen.

Die Erhebung von IC Insights bezieht sich nur auf das klassische Halbleitergeschäft und schließt Investionen, die Halbleiterunternehmen in Software- und Systemgeschäfte getätigt haben aus.