Nach der Markteinführung der Produkte sind nun Teams und Einzelpersonen eingeladen, Konzepte einzureichen, die zeigen, wie diese Data Acquisition ICs die Leistungsfähigkeit von Messgeräten verbessern können oder gar vollkommen neue Anwendungen ermöglichen. Der entscheidende Vorteil dieser Bauteile liegt in ihrer Fähigkeit, sehr kleine Spannungsänderungen über eine besonders große Bandbreite ohne jeglichen Offset zu messen. Dies wird durch eine Auflösung von 21 Bit und einer Abtastrate von bis zu 64 kHz erreicht. Erste Anwendungen sind ein Batteriemanagement-System für Kraftfahrzeuge, das die Stromstärke im Bereich von mA bis kA über einen einzigen Shunt misst, ein Temperaturmessgerät, das zwischen 0ºC und 1200ºC einsetzbar ist und Temperaturschwankungen von weniger als 0,1ºC anzeigt, und eine Waage mit einstellbaren Wiegebereichen und einer Auflösung von 1g über einen Messbereich von 100 Kilogramm.
Durch den Wettbewerb sollen die innovativsten Anwendungskonzepte vorgestellt werden, die die Vorteile der AS8500/AS8501-Familie nutzen. Der Wettbewerb umfasst dabei zwei Runden: Teilnehmer können nach der Anmeldung bis zum 30. Juni 2006 eine detaillierte Beschreibung ihres Projekts einreichen. Die interessantesten Konzepte werden für die zweite Runde ausgewählt, in der entsprechende physische Prototypen bewertet werden. Die Teams der zweiten Runde werden schließlich eingeladen, ihre Prototypen im September 2006 am Hauptsitz von austriamicrosystems in Österreich im Rahmen der Feier zum 25. Firmenjubiläum zu präsentieren. Eine Jury renommierter Experten aus Industrie und Wissenschaft wird dann drei Gewinner bestimmen, die einen Geldpreis in der Höhe von entweder ? 7.500, ? 5.000 oder ? 2.500 erhalten.

austriamicrosystems
Tel. (+43 31 36) 500-0