Die Winkelcodierer der F-Serie mit elektromagnetischem Sensorsystem können direkt an Antriebs- und Stellgliedergehäuse angeflanscht werden. Eine Nabe mit integriertem Permanentmagnet wird mit der Antriebswelle verbunden und in das Codierergehäuse eingeführt. Bei Drehung aktiviert der Magnet berührungslos die Hall-Sensorik hinter einer Metallwand. Die weitere Elektronik ist im geschlossenen, vergossenen Gehäuse untergebracht. Gehäuse/Flansch bestehen aus einem Drehteil, entsprechen IP 69K. Werkstoff: Alu oder Edelstahl. Sie sind für den Einsatz unter Wasser bis 50m geeignet. Messbereich: 360° bzw. 32.768 Umdrehungen mit einer Auflösung von 12 bzw. 13 Bit/U). Messwertausgabe der Daten analog oder digital direkt an Can-Open.