Spezifikationen über den Standard hinaus garantieren: Benjamin Blume von KOA in Dägeling-Itzehoe.

Spezifikationen über den Standard hinaus garantieren: Benjamin Blume von KOA in Dägeling-Itzehoe.

Extrem gute Beständigkeit gegen schwefelsaure Umgebungen, hohe Luftfeuchtigkeit und hohe Temperaturen zeichnen die schadgasfesten Dickschicht-Widerstandsserien RK73 und SG73 aus, eine Neuentwicklung von KOA. „Tests in Schwefel-Wasserstoff-Umgebungen bescheinigen diesen Widerständen bereits herausragende Zuverlässigkeit verglichen mit Standardprodukten“, versichert denn auch Benjamin Blume, Field Application Engineer bei KOA Europe in Dägeling-Itzehoe, Schleswig-Holstein. Als Anwendungen bieten sich dementsprechend Industrieanla-
gen, Kläranlagen, Raffinerien sowie Werkzeuge in rauen Umgebungen an.
„Wir garantieren die Einhaltung der Spezi-
fikationen, wenn der Widerstand in Umgebungen mit 1000 Parts per Million Schwefel-Wasserstoff bei 90 Prozent relativer Feuchte und 25 Grad Celsius für 720 Stunden zum Einsatz kommt“, berichtet Blume stolz, „Dafür sorgen die verbesserte Terminierung und das Widerstandsmaterial.“
Die Widerstände sind in den Flachchip-Serien RK73 und SG73 erhältlich. Bei RK73 handelt es sich um die verbesserte Standardserie mit kleinen Toleranzen bis 0,5 Prozent, die SG73RT-Serie dagegen hat eine bessere Pulsbelastbarkeit mit bis zu zehnfacher Leistung in vergleichbarer Gehäusegröße. Die verfügbaren Baugrößen reichen von 0402 bis 2512. Alle Serien sind RoHS-konform. (mou)