Das Sensormodul von AMS zeichnet sich durch ultradünne Profile und schmale Umrandungen aus. Dabei beträgt der Grundriss gerademal 4,00 × 1,75 mm2 bei einer Höhe von 1,00 mm. Das breite 45-Grad-Blickfeld, ±10 % Genauigkeit beim Erfassen der Umgebungsbeleuchtung und ein Betriebsbereich von 200 mlux bis 60 Klux hinter dunklem Glas ermöglichen es Smartphones, das Umgebungslicht zu messen und automatisch Farbe und Helligkeit anzupassen, um eine optimale Darstellung zu ermöglichen.

Das Sensormodul TMD3700 zeichnet sich durch sehr dünne Profile und schmale Umrandungen aus.

Das Sensormodul TMD3700 zeichnet sich durch sehr dünne Profile und schmale Umrandungen aus. AMS

So haben die Kanäle des Farbsensors jeweils UV- und IR-Blockierfilter sowie einen fest zugeordneten Konverter, der eine für Präzisionsmessungen erforderliche simultane Datenerfassung ermöglicht. Diese Kombination aus photopischer Farbe und Umgebungslichterfassung ermöglicht Smartphones die Echtzeit-Einstellung der Anzeigeeigenschaften, beispielsweise Weißpunkt, Farbraum und Farbsättigung, um die beste visuelle Farbpräzision zu erreichen. Zudem beseitigt TMD3700 elektrisches und optisches Übersprechen und schafft damit eine zuverlässige Näherungserfassung. Diese Funktion verwenden Smartphones, um das Touchscreendisplay zu deaktivieren, wenn es in der Nähe des Gesichts gehalten wird. Die integrierte IR-LED ist für maximale Leistung und konsistenten Betrieb kalibriert.

Electronica 2016: Halle A5, Stand 107