Pepperl+Fuchs: Mit dem Wireless Transmission System (WIS) lassen sich Daten und Energie berührungslos zu Sensoren übertragen. Es basiert auf einer induktiven Kopplung und betreibt Sensoren auf bewegten Maschinenteilen ohne Schleifkontakte oder störanfällige Funkverbindungen. Ein weiterer Vorteil ist die Robustheit des Systems gegenüber wechselnden Umweltbedingungen: Auch starke Verschmutzung, Staub oder Feuchtigkeit beeinträchtigen die Funktion nicht. Die Übertragerköpfe erfüllen IP67, das im mobilen Bereich zu installierende sekundärseitige Auswertemodul entspricht IP65. Der Anschluss der Sensoren erfolgt über eine M12-Gerätebuchse. Die primärseitige Auswerteeinheit eignet sich für die Schaltschrankmontage auf DIN-Hutschienen. (pe)

561iee0209