Wirksames Filtern von EM- bzw. MF-Störungen

Eine neue Serie Induktor/Kondensator Chip-Filter gegen elektromagnetische bzw. Hochfrequenzstörungen mit Keramik- und Ferritverbund-Konstruktionstechnologie für erstklassige Leistung wurden von BI Technologies eingeführt. Unerwünschte Frequenzen werden praktisch und wirksam in einer großen Reihe von Anwendungen ausgesiebt. Chips der LC-Serie werden in 0805 und 1206 Standardgrößen produziert. Sie sind ideal für Anwendungen in digitaler Kommunikation und Audio-Video-Geräten, LAN, WAN, seriellen Bus- und Grafikkarten, on-board Steuereinheiten, Computern und Anschlussgeräten.
Jeder LC-Chip enthält vier Induktoren und drei Kondensatoren, die in einer Ketten-leiterkonfiguration verbunden sind, um genaue und zuverlässige Filterleistung für elektromagnetische bzw. Hochfrequenzstörungen auf einem Einzelmonolith-Chip zu liefern. Die Abschneidefrequenzen beider Chipgrößen sind 10, 22, 47 und 100 MHz, mit einem zusätzlich erhältlichem 220 MHz 0805er Gerät.
Die integrierte, passive Kettenkonstruktion des Chips ist durch kurze, interne Anschlüsse weitaus besser als diskrete Lösungen bei Hochfrequenzen. Eine größere Dämpfung bis hinter dem Abschneidepunkt wird, wenn mit T-Modellen verglichen, ebenfalls geboten. Hinzu kommt, dass Einfügungsdämpfungseigenschaften steiler und Störungsdämpfung höher als mit anderen Filtern sind.

LICO Electronics
Tel. (01) 70 64 30 00
h.miksch@lico.at
http://www.lico.at