Die Erfurter X-FAB Semiconductor Foundries AG hat von Zarlink die Waferfabrik in Plymouth gekauft. Darüber hinaus vereinbarten beide Unternehmen u.a. eine Technologielizenz sowie einen langfristigen Foundry-Liefervertrag. Damit ist X-FAB ein Hauptlieferant von Foundry-Services für Zarlink.X-FAB verfügt über hochspezialisiertes Fertigungs-Know-how und stimmt mit Zarlink überein, dass die Trennung von Produktentwicklung und Fertigung für beide Seiten strategische Vorteile bietet.


Die neu gegründete X-FAB UK Ltd. wird vollständig in die existierende X-FAB-Gruppe integriert einschließlich etwa 180 Mitarbeiter von Zarlink, die in der Waferfab tätig sind. Derzeit besteht das Werk in Plymouth aus einer 1550 m² großen Produktionslinie für 200-mm-Scheiben und einer weiteren Linie für 150-mm-Scheiben mit 1.200 m² Reinraumfläche. Die Gesamtkapazität entspricht 1250 8-Zoll Wafer pro Woche. Erst kürzlich wurde ein neuer Analog Non Volatile 0,35 µm CMOS-Prozess eingeführt, der für Low Voltage- und Low Power-Anwendungen optimiert ist.


X-FAB wird sein Know-how auf dem Gebiet der Mixed-signal/Hochvolt-, BiCMOS- und weiterer Spezialtechnologien auf die 0,35µm 8-Zoll-Waferlinie in Plymouth übertragen. Damit erweitert X-FAB seine Kapazität um ca. 18%. Zarlink‘s Fokus liegt zukünftig auf der Entwicklung von IC-Produkten.